Alles was für selbstverständlich genommen wird verliert an Wert!

Mit der Leitung des Altenwohn- und Pflegeheimes Haus Katharina wurde im Dezember 2002 Frau Petra Haas betraut.

Das Haus Katharina soll als neues Zuhause für betagte Menschen gesehen werden, die aus welchen Gründen auch immer, ihre gewohnte Umgebung verlassen müssen. Unser Leitgedanke dabei soll sein, dem Heimbewohner trotz seiner Defizite, sein Leben in seiner Individualität mit Unterstützung des fachlich qualifizierten Personals und mit medizinischer Betreuung leben zu lassen. Im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen wir auf die einzelnen Bedürfnisse einzugehen, die ihm aus seiner Lebensgeschichte wichtig sind und ihn geprägt haben.

Wir wollen dem Heimbewohner das Vertraute und das Geprägte in jeder Lebenslage ermöglichen, durch eigene Möbel und Kleidung bis hin zum Tagesrhythmus. Der Heimbewohner soll aus diesem Impuls Sicherheit und ein Gefühl von zu Hause in unserer Einrichtung bekommen. An der im Haus Katharina angebotenen Beschäftigung wie Kartenspiele, Gesellschaftsspiele oder die Besuche von den Caritasfrauen (jeden Dienstag) und an dem zur Zeit laufenden Generationen Projekt "Unter 7 über 70" (jeden Freitag Vormittag) kann teilgenommen werden.

Regelmäßige Heilige Messen im Andachtsraum sowie das Feiern aller Feste des Kirchenjahres sind ebenfalls selbstverständlich. Im Haus Katharina soll Raum sein für Gespräche und Geselligkeit aber auch für das Bedürfnis, gelegentlich allein sein zu wollen, werden wir Verständnis zeigen.

Mit unserer offenen Besuchszeit wollen wir eine gute Zusammenarbeit mit den Angehörigen unserer Heimbewohner und Allen, die Interesse am Haus Katharina haben, erreichen.